Ausschreibung des Umbaus von Teilen einer ehemaligen Trafostation

Umbau von Teilen einer ehemaligen Trafostation zum multifunktionalen Indoor-Aktionsraum für Kinder und Jugendliche

 

Der Auslober Lausitzer Wege e. V. mit Sitz in 01979 Lauchhammer, Straße am Koynesee 100 beabsichtigt, das Obergeschoss des auf dem Vereinsgelände befindlichen ehemaligen Trafogebäudes als multifunktionalen Aktionsraum für Freizeitbeschäftigungen und zeitweilige Beherbergung von Kindern und Jugendlichen herzurichten. Das Untergeschoss des Gebäudes ist bereits für Vereinszwecke mit Speiseversorgung, Verwaltung, Mehrzweckräumen und Sanitärbereich baulich fertig gestellt.

 

Das Obergeschoss ist unabhängig vom Erdgeschoss als abgeschlossener Bereich zu planen. Es handelt sich um einen ehemaligen Industrie-Kaltbau in Beton-Skelettbauweise mit Außenwandstreifenelementen und Spannbeton-Dachkassettendach.

Die Erschließung hat barrierefrei und nach den Erfordernissen des Brandschutzes von außen zu erfolgen. Neben dem freien Aktionsraum sind Lagerräume, eine Kleinküche und Sanitäranlagen für bis 30 Übernachtungsplätze herzurichten. Fassaden und Dach sind nach den geltenden EnEV-Anforderungen zu ertüchtigen. Die Planung hat die laufende Nutzung des Erdgeschosses zu berücksichtigen.

Neben den Architekten- und Ingenieurleistungen zur Gebäudeplanung sind folgende weitere Planungen in enger Abstimmung erforderlich: Tragwerksplanung mit partieller Bauwerksuntersuchung, Ingenieurleistungen der thermischen Bauphysik, Erstellung eines Brandschutzkonzeptes, Planungen der Haustechnik Lüftung, Heizung, Sanitär sowie Planung der elektrotechnischen Installationen und der Personen-Hebeliftanlage.

Die Planungsleistungen sind bevorzugt als GU-Angebot erwünscht.

 

Der Bewerber hat den Nachweis der für die Erbringung der Ingenieurleistungen notwendigen Qualifizierung und Zulassung mit der Bewerbung zu erbringen. Dies gilt auch für die ggfs. als Nachunternehmer zu beteiligenden Fachingenieure.

Der Auswahl der Bieter liegen bezüglich nachzuweisender Referenzen folgende Bewertungskriterien zugrunde:

  • Umgang mit Bestandsgebäuden und unter Nutzungsbedingungen    10 v. H.
  • Gebäudeplanung für Kinder und Jugendliche    25 v. H.
  • Planung von Beherbergungsstätten    10 v. H.
  • Sicherer Umgang mit Barrierefreiheit    20 v. H.
  • Kostensparendes Planen und Bauen    20 v. H.
  • Erfahrungen mit integrativen bzw. dialogorientierten Planungsprozessen 15 v. H.

 

Das Gebäude ist frei stehend.

Grundfläche des Gebäudes: 30,5 x 12,5 m

Lage des Obergeschosses ca. 3,6 m über Gelände

Mittlere Raumhöhe ca. 3,5 m

Die Bewerbungen sind schriftlich beim Auslober bis zum 25.10.2016, 12.00 Uhr einzureichen. Postalisch ist der Eingang zum genannten Zeitpunkt eigenverantwortlich zu gewährleisten.

Rückfragen zur Bewerbung sind innerhalb der Frist von 4 Wochen nach dem Veröffentlichungstag 27.09.2016 telefonisch oder per Fax zu richten an:
Telefonnummer  03574 / 465807  (Fax: 03574 / 465833)

Die Kommentierfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.